Fur Free Europe

Projektziel: Die Initiative “Pelzfreies Europa” möchte die Pelzindustrie in der EU verbieten.


Bezeichnung


Initiative “Pelzfreies Europa”

Die Pelzproduktion könnte in Europa endlich endgĂŒltig verboten werden – beteiligen Sie sich an der Aktion und unterschreiben Sie die EBI “Pelzfreies Europa”.

Am 16. MĂ€rz 2022 hat die EU-Kommission eine neue EuropĂ€ische BĂŒrger*innen Initiative (EBI) mit dem Namen “Pelzfreies Europa” registriert. Ziel dieser Initiative ist es, die Haltung von Tieren zum alleinigen Zweck der Pelzproduktion in der EU zu verbieten. Damit die Initiative erfolgreich ist, mĂŒssen 1 Million Unterschriften gesammelt werden.

Jedes Jahr werden in Europa bis zu 37 Millionen Tiere getötet, um ihren Pelz zu verwerten. Die Tierart, die am meisten unter der Pelzproduktion leidet, sind Nerze. Im Jahr 2018 wurden 34 Millionen Nerze fĂŒr diese Industrie getötet. Auch FĂŒchse, Marderhunde und Chinchillas werden in großer Zahl fĂŒr ihren Pelz gezĂŒchtet. Die grĂ¶ĂŸten europĂ€ischen Pelzindustrien befinden sich in DĂ€nemark, Finnland, Holland und Polen. Insgesamt befinden sich 50 % der Nerzfarmen der Welt in Europa. Es ist an der Zeit, diese Zahlen zu Ă€ndern!

Die Organisator*innen der Initiative kĂ€mpfen dafĂŒr, dass die Pelzproduktion verboten wird, da es höchst unethisch ist, dass Tiere in extrem kleinen KĂ€figen gezĂŒchtet werden nur um sie als Mantel oder Schal zu tragen. Außerdem handelt es sich bei den gefangenen Tieren um Wildtiere, deren BedĂŒrfnisse auf so engem Raum nicht erfĂŒllt werden können. Deshalb versuchen die Organisator*innen auch, den Verkauf von Pelzen aus der intensiven Pelzproduktion zu verbieten.

Als wĂ€re das nicht schon genug, stellen Pelzfarmen auch ein Risiko fĂŒr die menschliche Gesundheit dar. Die Tiere können von verschiedenen Krankheiten befallen werden, die sie auf den Menschen ĂŒbertragen können. WĂ€hrend der Covid-Pandemie wurden mehrere Nerzfarmen vom SARS-CoV-2-Virus befallen. In DĂ€nemark ordnete die Regierung daraufhin die Tötung von 3 Millionen Nerze an, weil die Farmen mit Covid-19 infiziert waren. Situationen wie diese sind nicht zu rechtfertigen.

Nicht zuletzt ist die Pelztierzucht nicht nachhaltig. Die Pelze werden mit giftigen Chemikalien gefĂ€rbt und gehören insgesamt zu den fĂŒnf umweltschĂ€dlichsten Branchen. DarĂŒber hinaus stellt der Nerz eine Bedrohung fĂŒr die biologische Vielfalt in Europa dar, da der amerikanische Nerz nicht von Natur aus in Europa verbreitet ist. Dadurch wurde bereits die heimische Tierwelt in der europĂ€ischen Natur verĂ€ndert.

Wenn Sie diese EBI unterstĂŒtzen möchten, können Sie sie hier unterschreiben. Weitere Informationen finden Sie außerdem auf der Webseite der Initiative.


Aktive Organisationen



Zeitstrahl


  • MĂ€rz 2022: Die EU-Kommission registriert die Initiative
  • Mai 2022: Die Unterschriftensammlung beginnt
  • Mai 2023: Ende der Unterschriftensammlung

Wie kannst du helfen?

Quellen:


Ähnliche Projekte


Diese Seite wurde geschrieben von Our Only Home (2022-05-25)

Scroll to Top