Let me vote

Projektziel: Die Initiative forderte eine Änderung des Wahlrechts in der EU.


Bezeichnung


Die Initiative forderte eine Reform des Wahlrechts, sodass Unionsb├╝rger*innen das Recht zur Teilnahme an jeder politischen Wahl in ihrem Wohnsitzland erlangen. Die Initiative kritisiert damit die momentane Rechtslage, die es Unionsb├╝rgerinnen und B├╝rgern nicht erlaubt au├čerhalb ihres Heimatlands an nationalen Wahlen teilzunehmen, auch wenn diese in einem anderen Mitgliedstaat gemeldet sind, wohnen und arbeiten. Die Initiative sammelte nicht geung Unterschriften und war daher nicht erfolgreich. Jedoch gibt es momentan eine weitere Initiative die das Thema wieder aufgegriffen hat. Mehr Informationen dazu gibt es hier.


Zeitstrahl


  • Januar 2013: Registrierung bei der EU Kommission und Beginn der Unterschriftensammlung
  • Januar 2014: Ende der Unterschriftensammlung; Sammlung erfolglos

Wie kannst du helfen?

Quellen:


Ähnliche Projekte


  • Meinungsfreiheit ist nicht verhandelbar

    ­ččí Es werden immer mehr Aktivist*innen von gro├čen Unternehmen verklagt, wenn Sie auf Missst├Ąnde aufmerksam machen. Diese Initiative fordert, dass solche sogenannten SLAPP Klagen in der EU verboten werden.

  • Gew├Ąhrleistung einer rechtm├Ą├čigen EU-Handelspolitik

    ­ččí Die Initiative m├Âchte erreichen, dass nur mit offiziell anerkannten Gebieten Handelspolitik betrieben wird.

  • Z├Ąhlt Bildungsausgaben nicht als Teil des Defizits!

    ­ččá Die Initiative forderte, dass geringe Bildungsausgaben in Mitgliedstaaten nicht zum nationalen Defizit gez├Ąhlt werden.

  • Wake up Europe!

    ­ččá Die Initiative forderte die EU auf, sich mit den anti-demotratischen Entwicklungen in Ungarn zu befassen.

  • STOP TTIP

    ­ččá Die Initiative forderte ein Ende der Freihandelsabkommen ‘TTIP’ und ‘CETA’.

  • NEW DEAL 4 EUROPE

    ­ččá Die Initiative forderte einen Neustart der EU-Politik um die Zustimmung in der Bev├Âlkerung zu erh├Âhen.

Diese Seite wurde geschrieben von Our Only Home (2021-11-30)

Scroll to Top